Ernährungstherapie

                      dient der ernährungsbewussten Einflussnahme
                      auf viele Beschwerden und Krankheiten.

Eine Ernährungstherapie für bereits erkrankte Menschen erfordert eine ärztliche Anweisung / Verordnung.

Durch die Verordnungsfähigkeit der Ernährungstherapeutischen Beratung nach § 43 SGB V ist eine auf Ihre ärztliche Therapie abgestimmte Beratung grundsätzlich krankenkassenkonform.

Die medizinische Indikation

  • Allergien
  • Intoleranzen:
     Laktose, Fruktose, u.m.
  • Zöliakie / Sprue
  • Neurodermitis
  • Magen-Darm-Erkrankungen
    - Reizdarmsyndrom
    - Chronisch entzündlich:
         Morbus Crohn/Colitis Ulcerosa
    - Divertikulistis / Divertikulose 
    - Verstopfung
  • Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse, Leber und Galle
  • Nierenerkrankungen
  • Bluthochdruck
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen 
  • Fettstoffwechselstörungen
  • Metabolisches Syndrom
  • Übergewicht 
  • Diabetes (Typ II)
  • Gicht
  • Rheumatische Erkrankungen
  • Multiple Sklerose 
  • Krebs
  • Mangelernährung
  • Untergewicht
  • Osteoporose
  • Demenz
  • Bariatrische Eingriffe - Nachbetreuung 
     Magenband
     Magenbypass
     Schlauchmagen